Janine Wetter aus Fehraltorf durfte am «Swiss Arctic Project» teilnehmen und zusammen mit vier anderen StudentInnen in die Arktis reisen um von dort über die Folgen des Klimawandels zu berichten. Hier erzählt sie uns von ihren Erfahrungen:

«Mitte Juli, als die Temperaturen in der Schweiz immer weiter stiegen, machte ich mich auf in eine der kältesten Regionen der Welt. Gemeinsam mit vier anderen Schweizer StudentInnen durfte ich als Teilnehmerin vom «Swiss Arctic Project 2018» die beeindruckende Welt der Arktis erkunden. Unser Ziel war es die Auswirkungen vom Klimawandel in der Arktis, einem der am stärksten betroffenen Orte der Welt, zu dokumentieren und kommunizieren. Ich hätte mir zuvor nicht vorstellen können, was ich hier antreffen werde.

Share This