Der coolste Ferienjob der Welt

Fünf Schweizer Jugendliche starten im Sommer 2018 zu einer Arktis-Klima-Expedition. Gemeinsam erarbeiten sie den „Student Climate Report 2018“. Ihre eigentliche Aufgabe ist es, ihre Follower und Freunde über die Folgen des Klimawandels aus ihren Erfahrungen in der Arktis zu informieren. Ausgewählt werden die jugendliche Influencer für den „coolsten Ferienjob der Welt“ durch ein Internet-Voting und ein Casting in Zürich. Die Homepage für die Anmeldung ist ab sofort offen: swissarcticproject.org. Im Ausscheidungsverfahren müssen sie zeigen, dass sie über eine grosse bestehende Community verfügen oder in der Lage sind, eine solche aufzubauen. Neben dem Honorar von 1000.- Franken erhalten die Gewinner für ihre Arbeit eine Arktis-Ausrüstung von Fjällräven und eine Sony Bridgekamera, die sie nach der Expedition behalten dürfen. Dieses Projekt ist wie kein anderes, das je in der Schweiz zum Thema Klimawandel gestartet wurde.

Bonaduz, 30. Januar 2018 Der Klimawandel ist ein Fakt. Die Fragen sind nur noch, um wie viel wärmer wird es und welches sind die Folgen dieser Erwärmung. Es sind unsere Kinder, die mit diesen Folgen der Klimaerwärmung leben und die damit verbundenen Probleme lösen müssen. Umso wichtiger ist es, dass sie sich möglichst frühzeitig mit dem Thema auseinandersetzen. Genau diesem Ziel dient dieses Projekt, wobei unsere Zielgruppe 16- bis 24-jährige Jugendliche und junge Erwachsene sind.

Wir fahren mit dem Schweizer Expeditionsschiff „MV San Gottardo“ von Norwegen aus in die Arktis. Mit an Bord eine Gruppe Jugendlicher und junger Erwachsene, die sich zuvor in einem Wettbewerb für diese Expedition qualifizieren mussten. Während der Expedition erarbeiten sie gemeinsam den „Students Climate Report 2018“. Sie ermitteln alle Fakten zu diesem Thema und führen Interviews mit Betroffenen, mit Forschern vor Ort und mit Politikern. Der wissenschaftliche Beirat von SWISS ARCTIC PROJECT, präsidiert von Prof. Dr. Konrad Steffen/Direktor WSL, hilft bei der Wahl der Themen und unterstützt die Jugendlichen aktiv bei ihrer Arbeit. Zentraler Teil dieses Projektes ist, dass die Teilnehmenden ihren Bekanntenkreis an ihren Erkenntnissen und Erlebnissen teilhaben lassen, per Facebook, Twitter, Blog, Youtube, Snapchat oder Instagram – und was es an weiteren Kanälen gibt. So wird das Erlebnis einiger weniger zum Thema vieler.

Wir starten dieses Projekt mit der schweizweiten Ausschreibung des coolsten Ferienjobs der Welt! Fünf ausgewählte Jugendliche dürfen im Sommer 2018 mit auf eine Forschungsexpedition in die Arktis. Wer diesen Ferienjob haben will, bewirbt sich auf „swissarcticproject.org“. Über ein Voting werden die 10 besten Bewerber/innen ausgesucht, die eine Einladung zum Casting in Zürich erhalten. Die Jury erhält mit der eigenen Nominierung von zwei Casting-Teilnehmern die Möglichkeit, besondere Jugendliche zu wählen, die es im Online-Voting nicht geschafft haben. Sie wird am Casting aus den 12 Bewerbern vier der Expeditions-Teilnehmer auswählen. Ein Expeditions-Teilnehmer wird über einen separaten Radiowettbewerb bestimmt. Dieser wird das ganze Projekt dokumentieren und auch über die Radiostation über seine Erlebnisse berichten. Das aufwendige Auswahlverfahren hat seinen Grund: Wir wollen umweltaffine Influencer im Alter von 16 bis 24 Jahren mit auf die Reise nehmen, die bereits über eine grosse eigene Community verfügen oder in der Lage sind, sich eine solche zu schaffen.

Der Wettbewerb dient dabei als Reichweitengenerator. Wer also mit auf die Expedition will, muss mit seiner Bewerbung aufzeigen, warum der Klimawandel für sie/ihn ein wichtiges Thema ist und möglichst viele Leute mobilisieren, die dann für ihn/sie voten. Im Frühling 2018 werden sich die ausgewählten Teilnehmer in einem Gletscher-Training auf dieses Projekt vorbereiten. Die eigentliche Expedition dauert vom 16. Juli bis 5. August 2018. Während der ganzen Reise berichten die Teilnehmenden live über Ihre Erlebnisse und lassen ihre jeweilige Community daran teilhaben. Fjällräven wird alle Teilnehmer mit der notwendigen Arktisbekleidung ausstatten. Von SONY erhält jeder Teilnehmer eine hochwertige Foto-/Videokamera. MyClimate wird den gesamten CO2-Ausstoss des Projektes kompensieren.

Für weitere Fragen stehe ich natürlich jederzeit zur Verfügung.
Charles Michel
OK SWISS ARCTIC PROJECT 2018

Share This