Für die Arbeit in der Arktis brauchst du nicht nur eine zuverlässige, sondern auch eine vielseitige Kamera. Genau diesem Anspruch sollte die Sony RX10 III gerecht werden. Egal, ob du einen riesigen Gletscher mit Weitwinkel aufnehmen willst oder ein Eisbär in grosser Entfernung. Mit dieser Kamera bist du dabei. Ohne Objektivwechsel deckt sie mit dem Superzoom ein Bereich von 24-600mm ab (entsprechend Kleinbildformat). Auch egal, ob du Fotos machen willst oder hochwertige Videos. Jeder Gewinner erhält für seine Arbeit eine solche Sony Kamera und darf sie nach der Expedition behalten.

Die Sony Cyber-shot DSC-RX10 III ist ohne Übertreibung ein Werkzeug der Luxus-Klasse. Einen Anfänger wird das Innenleben dieser Kamera  kaum interessieren. Einstellungsrad auf „Auto“ stellen, Bildausschnitt bestimmen und Knopf drücken. Das geht und das Bildresultat entspricht technisch hohen Ansprüchen.

Für Foto- und Videofreaks möchte ich in den folgenden Zeilen das spannende Innenleben dieser Kamera kurz vorstellen. Stark zusammengefasst klingt das so: 1-Zoll-Bildsensor mit 20.1Mpx, Lichtstärke f/2,4-4, 25fach-Zoom von 24-600 Millimeter (entsprechend dem Kleinbildformat), 4K/Ultra-HD-Video und Super-Slow-Motion bis fast 1000 (!) Bilder pro Sekunde. Das sind die Gene dieser Kamera und die beeindrucken auch einen alten Profi wie mich.

Im Fotomodus sind Serienaufnahmen 14 Bilder pro Sekunde möglich. Allerdings kann die Kamera dieses extreme Tempo nur für maximal 50 JPEGs halten, bei RAWs sind nach 30 Aufnahmen Schluss. Das Objektiv ist eine eigene Klasse. Die neu entwickelte Optik umfasst acht ED-Glaselemente, einschliesslich einem Super-ED-Glaselement und zwei asphärischen ED-Linsen. Gemeinsam reduzieren sie die chromatische Aberration und sorgen für kontrastreiche und scharfe Bilder und Videos. Der eingebaute Bildstabi „Optical SteadyShot“ hilft bei Aufnahmen im Telebereich.

Der 1-Zoll DR AM Chip „Exmor RS CMOS-Sensor“ mit rückwärtigen Beleuchtung  hat über 20 Millionen Bildpunkte. Der ISO-Bereich bewegt zwischen 100 bis 12800. Der Videobereich darf sich genau so sehen lassen. Hochauflösende 4K-Videos mit bis zu 100Mbps im XAVC-S Format sind genau so möglich wie Full HD. Ein ganz spezielles Feature ist die Möglichkeit, Zeitlupenaufnahmen mit 960 Bildern pro Sekunde aufzunehmen. Aufgezeichnet wird in diesem Fall mit etwas niedriger Auflösung als 720p. Auch wenn der Autofokus nicht mit einer professionellen DSLR mithalten kann, ist diese Kamera mit ihrer extremen Vielseitigkeit die ideale Reisekamera.

Gehörst auch du auf diese Expedition?

Eine dreiwöchige Expedition in die Arktis samt Ausrüstung, das ist eine einmalige Gelegenheit für Jugendliche in der Schweiz! Bist du der Meinung, dass auch du auf diese Expedition gehörst? Dann bewirb dich jetzt für das Swiss Arctic Project! Erstelle dein Online-Profil und sorge dafür, dass dich deine Community an die Spitze bringt.

Das Swiss Arctic Project in den Social Media

Die Expedition des Swiss Arctic Project nähert sich langsam dem Ende. Ziel ist es, dass die Teilnehmer von ihren Erfahrungen, Eindrücken und neu erlernten Wissen bezüglich den Auswirkungen des Klimawandels über diverse Social Media berichten. Dadurch sollen sie ihren...

mehr lesen

Ein kleiner Schalter mit grosser Wirkung

Bald ist es soweit. Die MV SAN GOTTARDO startet ins grosse Abenteuer. So bald das Wetter dies erlaubt, werden wir los fahren. Als letzten Blogbeitrag zum Thema Vorbereitungsarbeiten ein Blick in eine Welt, die nicht sichtbar ist. Gerade deshalb ist der...

mehr lesen
Share This